Private Map Server

  • Ich sollte wohl darauf hinweisen, daß die SB Map Tools V.19 eine Anleitung enthalten, wie man einen eigenen Mapserver aufbauen kann.


    C:\Programme\eSim Games\SB Map Tools enthält eine Datei "readme.html" ... das ist jetzt vielleicht besser versteckt, als es sein sollte. Aber da steht drin, wie ihr einen eigenen "911"-Map Server aufbauen könnt, so daß neu erstellte Karten direkt von Euch dorthin hochgeladen werden können. Dann müssen Eure Mitglieder noch die Server-Adresse in einer Konfigurationsdatei eintragen; das geht im Prinzip schon jetzt, wenn man eine XML-Datei direkt editiert, aber der nächste PE Patch wird wohl die Möglichkeit bieten, das direkt in Steel Beasts einzutragen anstatt sich erst XML-Kenntnisse aneignen zu müssen.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Hmm, das schaue ich mir mal in Ruhe an. XML ist ja jetzt kein Hexenwerk.


    Schön, dass es auch über HTTP(S) läuft, so brauche ich nicht erst FTP auf dem Server auszurollen. :)


    Nachtrag: username und password sind dann für einen .htaccess Schutz?

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Pffff... keine Ahnung. Wenn's in der Anleitung nicht klar beschrieben ist, bitte mal die in Frage kommende Passage zitieren, dann leite ich das an den Programmierer weiter für eine Stellungnahme.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Aus der Hilfe; Beispiel für HTTP Server in der config.xml (sollte der readme entsprechen):


    XML
    1. <server>
    2.     <url>https://subdomain.mapserver.com/subfolder/mappackages</url>
    3.     <username>sampleUserName</username>
    4.     <password>samplePassword</password>
    5.     <VerifyPeer>true</VerifyPeer> <!-- SSL only -->
    6.     <CertificatePath>absolutePathToCertificate</CertificatePath> <!-- SSL only -->
    7. </server>

    Zeile 3+4

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Okay, ich schnall es nicht. ;(


    Die Readme ist leider auch wenig hilfreich. Beispiele für die Verwendung von PackageDeployment.exe fehlen komplett.

    Ich hab jetzt die Map Tools auf dem Server laufen (auch wenn mir nicht ganz klar ist, ob das überhaupt notwendig ist).

    Ich erstelle eine Karte und schließe die Bearbeitung ab (=published?). Was genau muss ich jetzt mit der Karte anstellen (und wo finde ich die überhaupt) wenn ich die auf den Server laden will?

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Mit der PackageDeployment.exe muß das Paket nun erst einmal für den Steel Beasts Map Package Download Dienst in eine verwertbare Form umverpackt werden. Die Deployment.ese hat drei Kommandos, soweit ich das richtig verstehe. Eine davon dient dem Einpacken. Ich gflaube, am Ende kommt eine ZIP-Datei dabei heraus (oder etwas ähnliches), und die muß einfach auf den Map Server hochgeladen werden.

    Danach sollte der Steel Beasts Pro Map Package Download Manager bei Kennnis der Map UID die ZIP-Datei auf dem Mapserver identifizieren und diese dann herunterladen.


    Delta Maps und Basiskarten müssen separate eingepackt werden. Allerdings werden bei der Anforderung von Delta-Karten auch gleich die Basiskarten automatisch mit heruntergeladen, wenn sie nicht schon lokal vorhanden sind.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Also, ich hab's jetzt hinbekommen, mit der PackageDeployment.exe die Karte zu packen. Hab das Ganze dann auf den Server gepackt und in der config.xml den Server auch brav angegeben. Anschließend habe ich die Karte aus meiner lokalen Installation gelöscht und versucht sie über den Download Manger zu beziehen:



    Die Struktur der Daten auf dem Server ist die gleiche wie sie lokal war (gemäß den Angaben in der Readme). Wie ich die Sachen mit der richtigen Struktur auf den Server bekomme, weiß ich auch noch nicht, aber darum kann ich mich kümmern, wenn es grundlegend erstmal geht.

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Gibt es zu dem Thema irgendwas neues? Ich würde das nämlich wirklich gerne machen, aber wie schon gesagt, komme ich da nicht wirklich weiter :-(

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Ein Tool mit grafischer Benutzeroberfläche ist in Entwicklung und wird vor Jahresende veröffentlicht werden.


    Am Einfachsten ist natürlich die Einrichtung eines privaten ftp Servers.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Äh, wieso einen FTP Server, wenn man schon einen HTTP Server hat? Das mit dem FTP wollte ich gerade vermeiden. Ich brauche auch nicht zwangsweise eine grafische Oberfläche. Mir würde es vorerst reichen, wenn ich wüsste wie die Datenstruktur auf dem Server angelegt sein müssen und wie ich dann mit dem Tool darauf zugreifen kann. Das ein oder andere Beispiel wäre vielleicht hilfreich? Die Dokumentation ist doch ein wenig sehr dünn.


    Aber ich kann natürlich auch warten, und hoffen, dass mit dem neuen grafischen Tool sich einiges klärt.

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Zumindest aktuell können wir das Hochladen per Deployment Manager nur für ftp garantieren. http (und speziell https) ist als Protokoll sehr viel schwieriger zu implementieren (da deutlich komplexer), speziell die Wiederaufnahme unterbrochener Up- und Downloads. Natürlich kannst Du die Map Packages mit dem Deployment Tool packen und dann von Hand auf einen http-Server hochladen. Nicht ganz so komfortabel, aber es sollte gehen.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Genau das ist aber mein Problem gerade. Ich habe mit dem Deployment Tool die Karte gepackt und erhalte einen Ordner der nach der UID benannt ist. Darin wiederum befindet sich die gepackte Karte (archive.zip) sowie die metadata.mrf und eine Textdatei.


    Also im konkreten Beispiel jetzt:

    Code
    1. \c90a3f4f-3ed8-460e-bf98-a9563d4a33b0
    2. |-- archive.zip
    3. |-- metadata.mrf
    4. |-- RampTest1 [delta].txt

    Ich lade diesen kompletten Ordner samt Inhalt auf den Server hoch. Heißt die Struktur ist dort absolut identisch abgebildet.

    Ich trage den Server in die Datei \Steel Beasts Map Tools\Service\config\config.xml bei dem PackageDownloadManager auf meinem Rechner (Client) entsprechend ein:

    Code
    1. <server>
    2. <url>http://<IP ADRESS>/sbmapserver/</url>
    3. <SSL>false</SSL>
    4. <VerifyPeer>false</VerifyPeer>
    5. </server>

    (echte Adresse aus <url> entfernt)

    Ich kann mit einem Browser jetzt problemlos darauf zugreifen:


    Aber der PackageDownloadManager sagt:


    Also, was mache ich falsch?

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Kommentar vom Programmierer:

    Quote

    Hat er den package download service neu gestartet (entweder explizit oder via windows reboot). damit der die neue konfiguration ueberhaupt mitbekommt? Der service hat ja ein eigenes logfile ('serviceLog.txt', einen link zum verzeichnis gibt's im start menue ordner), das waere interessant zu sehen

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Oh man, sowas dämliches von mir... ich vergesse immer, dass es ein Service ist. Gerade nochmal getestet (nach zwischenzeitlichem Neustart) und jetzt geht es auch wie es soll. Tut mir leid und vielen Dank für die Geduld.


    Jetzt kann ich anfangen mir Gedanken darüber zu machen, wie man am elegantesten den ganzen Ordner samt Inhalt hochgeladen bekommt.

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Prima, dann ist ja zumindest diese Frage geklärt.

    Ich denke auch, daß irgendwann die Zahl der neu hochzuladenden Geländepakete zurückgehen wird, sobald erst ein guter Bestand aufgebaut wurde.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?