Karte kann nicht mehr bearbeitet werden.

  • Ich arbeite momentan an einem Szenario ( auf der Fulda- Karte) . Ich hatte letzte Woche noch auf der Karte Hochspannungsleitungen zusätzlich eingebaut und abgespeichert. Konnte diese "neuere" Karte dann auch für mein Szenario nutzen.

    Jetzt wollte ich nochmal an die Karte ran und 2 Brücken rausnehmen.

    Leider kann ich diese Karte jetzt nicht mehr öffnen.Das heißt: ÖFFNEN im Karteneditor JA - aber alle Menüleisten ( Wiese, Straßen, Vektorlinien etc) sind jetzt grau hinterlegt. Egal welche Fuldakarte ich aufmachen möchte, alles ist jetzt in Grau hinterlegt und kann nicht mehr nachbearbeitet werden.

    JA - hinter dem Kartennamen steht (Abgeschlossen) . Aber WIE kann man wieder daran arbeiten und Veränderungen vornehmen???


    Oder muss ich das jetzt so verstehen, dass die Karte jetzt als 100% FERTIG eingestellt worden ist und wenn man was ändern möchte, dass man die komplette Karte nochmal komplett von vorne gärtnern muss (nur um 2 Brücken zu entfernen)?!?? - lol


    NICHT abgeschlossenen Karten konnte ich zumindest NICHT im Szenarioeditor nutzen, bzw. dann auch nicht testen - auch nicht im Einzelspieler starten.


    Gibt es dafür irgendwie eine Lösung wieder an die Karte heranzukommen und zu bearbeiten oder ist die jetzt (hoffnungslos) verloren und man muss jetzt damit leben so wie sie ist?


    :/Warum konnte man es nicht einfach so lassen wie das vorher war? (Karte editieren, speichern, Szenarioeditor Karte aktualisieren/ersetzen - notfalls wieder Karte im Editor öffnen, nach bearbeiten, speichern, im Szenarioeditor die Karte wieder aktualisieren. - Simpel, Flott , Unkompliziert)

  • :/Warum konnte man es nicht einfach so lassen wie das vorher war? (Karte editieren, speichern, Szenarioeditor Karte aktualisieren/ersetzen - notfalls wieder Karte im Editor öffnen, nach bearbeiten, speichern, im Szenarioeditor die Karte wieder aktualisieren. - Simpel, Flott , Unkompliziert)

    Weil du jegliche Entwicklung der Kartendaten innerhalb von SB ignorierst? Das alte Verhalten auf die aktuellen Karten angewendet wäre weder simpel, noch flott und erst recht nicht unkompliziert.

    Zum Thema, mal daran gedacht eine neue Delta Karte (von deiner Abgeschlossenen) zu machen?

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Man hätte es zumindest so lösen können, dass die zu bearbeiteten Karten im Karteneditor geöffnet und auch "normal" abgespeichert werden können. Die "abgeschlossene" Kartendatei hätte man in einem anderen Ordner, sodass man NICHT versehentlich eine Karte als "abgeschlossen" über die editierbare Karte speichert.

    Es ist aus meiner Sicht eh unverständlich, warum "abgeschlossene" Karten im Karteneditor geöffnet werden können, obwohl man diese eh nicht mehr bearbeiten kann. #facepalm


    Mag ja sein, dass die komprimierte Variante jetzt besser für SB ist, aber keinesfalls schneller und einfacher für den Bediener. Das laden und editieren dauert deutlich länger als vorher.

    Zumal ja auch keine Warnmeldung kommt, wenn man die Karte "abschließt" und nachfragt, "ob man die vorhandene Karte wirklich ÜBERSCHRIEBEN" möchte.

    SO läuft man geradewegs ins offene Messer rein ohne zu wissen, dass man anschließen "im arsch ist" und nicht mehr an die Karte rankommt.


    Man hätte auch einfach einen Schalter einbauen können, den man z.B. zur Seite schieben kann um die Karte "abzuschließen". Und wenn man die Karte wieder bearbeiten möchte, öffnet man die Karte wieder, schiebt den Regler wieder auf die andere Seite um diese wieder das "Schloss" zu lösen/öffnen.

    [ Wollen Sie die Karte bearbeiten? Schieben Sie den Regler zu Seite um die Karte wieder zu entsperren.] So wäre man wenigstens wieder flexibel:!:


    Aus meiner Sicht ist das neue Kartenprinzip für den Allerwertesten.:thumbdown:


    Dann installiere ich doch lieber wieder SB 4.0 und kann dafür ungestört und ohne irgendwelche Probleme die Karten fortlaufend bearbeiten (und spielbar machen) ohne Gefahr zu laufen, dass ich anschließend nach dem Speichern die Karte gar nicht mehr öffnen kann.:rolleyes:


    Man muss einfach die (unbegrenzte) Möglichkeit haben, fortlaufend Karten editieren zu können - egal von wem die Karte gemacht worden ist. Wenn es Bereiche in einem Gelände gibt, die für die KI 100% zum Desaster enden wird, weil eben z.B. Brücken flach auf einer Kreuzung liegen und somit das ganze Szenario schmeißt, dann ist es einfach inakzeptabel, dass man nicht in der Lage ist, mal eben auf die Karte zugreifen zu können und diese Brücken eben beseitigen kann, damit das Szenario wieder spielbar wird.


    SO ist jetzt das Prinzip: Friss oder Stirb.X(

  • Jede Karte sollte im Editor zu öffnen sein, und sei es auch nur, um sie sich anzusehen. Will man bearbeiten, muß man die Karte als neue Delta-Karte speichern, dann kann man auch (ausgehend vom aktuellen Stand) wieder gärtnern..

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?