Steel Beasts Pro PE Version 4.1 vorbestellen

  • Servus Rebelle,


    wenn du keine Kreditkarte hast, kann ich für dich bestellen.

    Da ich deine Zahlungsmoral noch nicht kenne, liefe das dann mit Vorkasse.

    Falls das eine Option für dich ist, melde dich per PN.


    Ssnake ab wieviel gekaufter Lizenzen gibts Mengenrabatt?


    MkG

    Duke

  • Vorsicht: Mit solchen Fragen wirst Du schnell zum gewerblichen Importeur, mit den entprechenden Konsequenzen, was Steuer- und Jugendschutzrecht für Versandhandel anbelangt. Tatsächlich kann beim Überschreiten der Geringfügigkeitsschwelle (die überraschend niedrig liegt) schon dann gewerblicher Handel vermutet werden, wenn die Tätigkeit gar nicht auf Gewinnerzielung angelegt ist.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • So wie eine normale Lizenz auch!?


    Ich meine ein gesondertes Upgrade für Zweitlizenzen gibt es schon geraume Zeit nicht mehr. Das verhält sich jetzt wie ein normales Upgrade.

    "Dass die Bundeswehr 70 Millionen für ein altes Segelschiff ausgegeben hat, finde ich sehr liebenswert. Wie toll wäre es, hätten sie noch ein paar Millionen Euro für Hellebarden und Katapulte übrig."
    - Peter Breuer (@peterbreuer)

  • Nach Ende der Vorbestellphase werden wir natürlich auch wieder Zweitlizenzen zum gewohnten Preis von $25,- anbieten. Ich wollte den Shop nicht mit zu vielen Optionen zumüllen, das führt dann nur zu Rückabwicklungen von irrtümlichen Bestellungen.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Moin,


    wie sieht das eigentlich mit der Abwärts-Kompatibilität aus? Wenn ich mir die 4.1er-Version draufhaue, können die Freitags- und Sonntagesgefechte noch mit den Kameraden stattfinden, die mit 4.x arbeiten? Was ist mit den Szenarien?


    mkG


    Jörn

    1. Der USB Stick ist rot, formschön, sieht aufgrund der eSim-Logo Lasergravur gut aus, und ist verzichtbar --- wenn man eine gute Internet-Anbindung hat. Gerade in Deutschland ist das allerdings nicht selbstverständlich. Wenn man allerdings auch ein aktuelles gedrucktes (englisches) Handbuch möchte, sollte man das Bundle für $53,- bestellen. Es wird aber auch ein aktualisiertes Handbuch in deutsche Sprache (als PDF) geben.
    2. Wie immer, ist ein Versionsmix im Netzwerk nicht möglich. Das war auch bei allen früheren Versionssprüngen (2.5, 2.6, 3.0, 4.0) so. Alte Szenarien können geladen werden, ohne daß man sie vorher konvertieren müßte, wenn die zugrundeliegende Karte bereits ins neue Format konvertiert wurde. Deswegen treiben wir ja so einen Aufwand mit dem Karten-Installer, damit zumindest alle Szenarien, die mit Steel Beasts ausgeliefert werden, weiterhin direkt laufen.
    3. Ich empfehle aber trotz allem, alte Szenarien im Editor zu laden und dann wieder abzuspeichern. Die Dateigröße wird im Allgemeinen drastisch schrumpfen, weil engebettete Kartendaten und die alten Navmeshes nicht länger vonnöten sind. Szenario-Größen unter 1,5 MByte werden wierder zum Normalfall.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Moin Jörn,

    Wenn Du Dir das Lizenz-update drauflädst, hat dies keine Auswirkung auf 4.0 oder älter.

    Wenn man sich aber das Versionsupgrade 4.1 runterlädt und installiert, hat dies Einfluss auf ältere Versionn, denn die Gelände-Engine hat sich ja geändert.

    D.h. man kann dann nichtmehr 4.0 oder ältere Szenarien fahren, wenn der Netzwerkserver 4.1 nutzt. Zumindest habe ich dies so verstanden!?

    mkG

    Bernt

  • Zum Thema Kartenkonvertierung unter der speziellen Randbedingung, daß Ihr hier viele eigene Karten in Verwendung habt:

    Grundsätzlich sollte es genügen, nur einmal die zugundeliegende Höhenkarte zu konvertieren und dann allen anderen Bearbeitern als veröffentlichte Basiskarte (neues Konzept!) zur Verfügung zu stellen.

    D.h.

    • Karteneditor öffnen
    • Datei... Konvertieren von HGT... Karte raussuchen, Metadaten anpassen, speichern.
    • Anschließend unveränderbar machen (durch Status "Veröffentlicht")
    • Dieses Kartenpaket (=ein Ordner mit unterdateien) zippen, hier verteilen
    • Alle Gärtner laden sich diese Datei herunter, entpacken den Ordner ins neue Kartenverzeichnis
    • Karteneditor öffnen
    • Datei... Konvertieren von TER... Nun wird automatisch erkannt, daß die HGT-Datei bereits konvertiert vorliegt. Dadurch kann jede TER-Datei nun als platzsparende Delta-Karte in dasselbe Verzeichnis hinein konvertiert werden, in der bereits die Basiskarte liegt. Auch diese Karten sollte man alsbald veröffentlichen, um Festplattenplatz zu sparen; außerdem können nur solche Szenarios, die auf einer veröffentlichten Karte basieren, überhaupt im Netzwerk- oder Einzelmodus gespielt werden.

    Die vielen Variationen der zugehörigen Geländekarte können dann also als Delta-Karten wiederum verteilt werden. Da stellt sich die Frage, "wie verteilen?". In der Vergangenheit war's einfach. Die Kartendaten waren im Szenario, der Host konnte zu Beginn der Sitzung das Szenario (und mit ihm die Kartendaten) an alle Clients schicken. Das hat manchmal lange gedauert, wenn viele Teilnehmer dabei waren, das Szenario aufgrund der eingebetteten Kartendaten groß war, und der Host vielleicht nicht die optimale Internetverbindung hatte.

    Da speziell hochaufgelöste Kartendaten brutal viel Speicher benötigen können, ist dieser Verteilmechanismus nicht länger praktikabel. Disziplinierte Gruppen werden es sicher hinbekommen, bei geplanten Sitzungen vorher alle nötigen Dateien per Forum/Webserver an alle Teilnehmer zu verteilen. In der Realität gibt's aber immer mindestens einen Kevin, der's vermasselt und dann alle anderen aufhält. Was also tun?


    Steel Beasts verhält sich künftig folgendermaßen:

    Der Client verbindet sich mit dem Host, der Host sendet die Szenario-Datei wie gewohnt. Nun prüft Steel Beasts, ob die im Szenario referenzierte Karte lokal vorhanden ist. Falls ja, wird sie eingelesen, der Client wechselt in den Versammlungsraum und kann sich wie gewohnt seine Seite und die zugehörige Einheit auswählen. Falls nicht, verbindet sich Steel Beasts automatisch mit einem Kartenserver, und lädt ggf. die Kartendaten von dort herunter. Kevin hält also immer noch den Laden auf, aber nicht mehr ganz so schlimm. Niemand muß im Chat den Link raussuchen oder Kevin erklären, wie man einen Browser benutzt, wo man sich womöglich noch einloggen muß (ach je, noch kein Benutzerkonto eingerichtet? Das dauert heute wohl länger...).



    Nun der Clou:

    Natürlich wird der auch der eSim Games Mapserver niemals jede einzelne Karte vorrätig halten können, die je von irgendwem irgendwann einmal erstellt wurde (oder noch erstellt werden wird). Aber: Im Herbst werden wir wohl einen ersten Patch für 4.1 bringen, in dem Ihr dann selbst einen Mapserver einrichten könnt (z.B. auf dem Gameserver im Rechenzentrum, den Ihr eh' schon habt), und dann kann sich jeder dessen Adresse in Steel Beasts eintragen. Steel Beasts wird dann mehrere Server in der Reihenfolge abfragen, die Ihr festlegen könnt. Natürlich sollte man da nicht hunderte Adressen eintragen, aber drei, vier, ein Dutzend sollten schon machbar sein, ohne daß die Wartezeiten zu lang werden.

    Dadurch können Community-eigene Mapserver aufgebaut werden, die von eSim Games unabhängig sind (aber in Ergänzug betrieben werden können)


    Und nachdem der Steel Beasts-Client die Karte dann vom Mapserver heruntergeladen hat (sie wird automatisch entpackt und ins richtige Verzeichnis geschoben) kann dann auch Kevin in den Versammlungsraum eintreten. Es hängt dann nur noch davon ab, wie gut seine Internet-Verbindung ist.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?

  • Es gibt keine bekannten Einschränkungen hinsichtlich der Lizenzaktivierung.

    Bitte keine Privat-Nachrichten an mich!
    eMails integrieren sich viel besser in meinen Arbeitsablauf, oder schreibt's gleich ins Forum, OK?