Posts by Abraxas

    BILD-Report


    Bedeutender Sieg!

    REININGEN_SpaehTrp_vstkPzGrp.sce_13_06-21-19_20_19_47.htm

    Das THOR-A-Team:

    A = Gladiator

    A1 = Aslon

    D2 = Abraxas


    1. Lage/Auftrag mit Karte und Plan:


    2. Verlauf:

    A trat mit D2 voraus sofort an und gewann schnell die geplanten Stellungen. D2 ließ absitzen und traf in REININGEN auf fdl Aufklärung, die nach kurzem Feuerkampf vernichtet werden konnte.

    Wenig später erkannte A1 fdl GefAufklärung (BMP-Zg) aus S bei K46 und konnte diese ebenfalls vernichten:

    Es folgte die dazugehörige BMP-Kp aus SO. Trotz einiger wirkungsloser Treffer durch die BMP, konnte die BMP-Kp durch die PzGrp vernichtet werden:

    Nach kurzer Pause erkannte D2 einen T-80-Zg, der sich aus O näherte. D2 meldete dies umgehend, schoß die T-80 auf ca. 1200 kurz an und wich unter Nebel in den Wald aus.

    A-Fhr rief Mrs-Feuer ostwärts REININGEN ab, das A Gelegenheit verschaffte seine Stellung zu verlegen, um auf die T-80 flankierend wirken zu können. Doch der MILAN-Trp konnte das "Problem" restlos lösen.

    Eine Rotte HIND flog an und wurde von A und D2 erfolgreich unter Feuer genommen.

    Nun griffen die restlichen KPz der T-80-Einheit an. D2 wurde abgeschossen, aber A konnte den Panzerfeind stoppen uns ausweichen:

    Gut gekämpft:thumbup:

    Hat Spaß gemacht!

    BILD-Report!


    Bedeutender Sieg!

    SCHACH_PzZg_Leo2A4.sce_2_06-16-19_19_53_55.htm


    Die "Schachspieler":

    A = Gladiator

    A1 = Hacketäuer

    A2 = Abraxas

    A3 = M3istr0


    1. Lage/Auftrag und Plan A:


    2. Verlauf:

    A-Zug wich nach Beheben der Schäden gruppenweise aus. Während 2. Grp die BMP in STENDORF bekämpfte, stieß 1. Grp auf einen fdl PzJgZg und eröffnete das Feuer. Beim weiteren Antreten geriet 1. Grp in eigenes, geskriptes ArtFeuer: A1 Ausfall EMES!

    Dennoch konnte Stellung 45 erreicht werden. Sofort wurde der Feuerkampf aufgenommen und umschichtig nachmunitioniert.

    ROT griff mit einer T-80-Kp mittig und einer BMP-Kp im Zuge K147 an. Alle teile A waren jetzt gefordert:

    Beide Kpn konnten im Feuer des gesamten Btl gestoppt werden. Nun galt es den gestoppten Fd zu vernichten:

    Geschafft:thumbup: und A-Fhr gönnte sich noch 'nen Doppeltreffer bei den fdl PzJg8)

    BILD-Report


    Bedeutender Sieg!

    ELM-FEUER vstkPzGrp GefAufkl voraus.sce_10_06-09-19_19_51_30.htm

    Die ELM-Falken:

    stv = Abraxas

    C = Hacketäuer

    C1 = M3istr0


    1. Lage/Auftrag und Karte:


    2. Verlauf:

    FALKE trat unter Führung des stvPzGren an, erkannte bei WOBECK fdl Aufklärung und vernichtete diese. Nach Gewinnen der Stellung 3 wurden zunächst BMP in TWIEFLINGEN und etwas später T-72M4 südostwärts davon an B-244 erfolgreich unter Feuer genommen:

    Nun ging es Richtung SCHÖNINGEN. Leider fiel C aufgrund eines Bug kurzzeitig aus (LS und MKF verletzt - siehe Operation Hinkelstein), so dass dies zunächst nur vermindert erfolgen konnte.

    Bei SCHÖNINGEN konnten PzJg, Fla und Pi-Kräfte größtenteils vernichtet werden.

    C1 ging bei EBECK und stv am N-Rand von SCHÖNINGEN in Stellung. C war san-dienstlich versorgt und folgte. Fdl Versorgungsteile wurden erkannt und ostwärts der Übergänge vernichtet.

    Das Btl war mittlerweile angetreten und nahm das Angriffsziel. Da warnte der BtlKdr vor einem anmarschierenden verstärkten PzBtl. Zunächst griffen HIND voraus an und ostwärts SCHÖNINGEN folgten BMP, während im Süden der Panzerangriff erfolgte.

    ROT gelang es nicht BLAU zu werfen, sondern bliebe verlustreich liegen:

    Gut gekämpft, Männer:thumbup:

    Scheint eine Art Bug zu sein, da der kubische Körper dieser Steine nicht den Maßen bzw. Ausdehnung der Steine entspricht, sondern größer ist. Vielleicht wird das in der neuen Gelände-Engine geändert?

    BILD-Report

    Noch Sieg, in Konsequenz aber lehrreiche Niederlage!

    PANDORA_PzZg_Leo2A4.sce_12_06-02-19_19_53_09.htm

    Die "Opfer":

    A = Abraxas

    A1 = Nilli

    A2 = Hacketäuer

    A3 = M3istr0


    1. Lage/Auftrag und Plan A:


    2. Verlauf:

    Es fing doch ansich gut an. Feindliche Aufklärungstrupps wurden beim Gewinnen der FP-Stellung erkannt und fast komplett vernichtet:

    Während nun die Stellungen einzelner KPz verbessert werden mussten, meldete BrigSpähZg anfliegende Hubschrauber. Während 3 Helis aus NW erkannt und vernichtet wurden, übersah man die aus N anfliegenden.

    Sie konnten ihre BMD absetzen, die von der anrückenden PzGrenKp zum Glück vernichtet wurden. Die abfliegenden Helis wurden ein Opfer des A-Zuges:

    Nun musste schnell die Munition in den Türmen nachgefüllt werden. A1 schoss noch schnell einen Marder im Osten ab:rolleyes: als fdl GefAufklärung (BMP-2-Zug) aus Norden antrat. Da A1 diese nicht erkannte, musste A diese erledigen.

    A1 verbesserte seine Stellung! Nun trat eine BMP-Kp aus N an. Das Feuer wurde eröffnet. Leider traf A1 dabei den A-Pz: MKF und RS verwundet, etliche Schäden an Waffenanlage und Kraftstoffleitung.

    A1 musste A Richtung EVERSEN abschleppen, während 2. Grp den Auftrag zunächst übernehmen musste:

    Während A-Pz mittels BergePz über die Örtze abgeschoben wurde, wich 2. Grp auf Stellungen 1.1 und 1.3 aus. A1 unterstütze PzGren in Stellung 1.2. Aus N griffen insgesamt 2 BMP-Kpn an, die BLAU erheblich zusetzten und dezimierten.

    Aus WALDHOF erkannte A2 angreifende PzKp.

    A1-Pz wurde seitlich von einem T-72 abgeschossen, A2 fuhr an Hauswand: MKF verwundet. Munition ging aus. BergePz wurde für A2 angesetzt, konnte ihn zunächst noch bis zur Brücke abschieben, bis auch A2 von T-72 abgeschossen wurde.

    Aus N brach Feind in Zg-Stärke ein. A3 konnte diese noch vernichten, aber letztlich wäre es den Feindpanzern und SPz doch gelungen die ÖRTZE zu überwinden und die 3./PzGrenBtl 294 zu werfen:cursing:


    3. Einige Lehren:

    - Wähle Deine Stellung so, dass Du Deinen Auftrag erfüllen kannst!

    - Mach Dich in der zugewiesenen Stellung breit und hängt nicht wie Maikäfer aneinander!

    - Wenn Dich ein Baum vor Dir stört, verschiebe Deine Position oder fahre den Baum um!

    - Bei hoher Luftfeuchtigkeit kann man mittels WBG keine anfliegenden Hubschrauber erkennen: wähle daher Tagsicht!

    - Schieße nicht auf alles, was Du als Wärmequelle erkennst, es könnten eigene Kräfte sein!

    - Wenn der RS im HZF Feind erkannt, sei Dir sicher, dass sich vor der weiter links befindlichen Bordkanone kein Freund befindet!

    - Schütze deine Flanken feindwärts!

    - Wechsle Deine Stellung, wenn Du unter Beschuss gerätst!

    - offene Stellungen sind keine Stellungen! Bleibe daher in Bewegung oder/und suche teilgedeckte Stellung und Schutzmöglichkeiten!

    - Hausecken tuen weh!


    Beim nächsten Mal wird es besser klappen, hoffe ich;)

    BILD-Report

    Bedeutender Sieg!

    ELM-FEUER vstkPzGrp GefAufkl voraus.sce_7_05-31-19_20_33_15.htm

    Die FALKNER:

    C = Nilli

    C1 = M3istr0

    stv = Abraxas


    1. Lage/Auftrag mit Karte und Plan FALKE:


    2. Verlauf:

    FALKE trat zunächst mit PzGren am Waldrand und C-Grp hart südlich an. In Stellung 2 wurde fdl Aufklärung bei WOBECK erkannt und vernichtet. Nun ging es weiter in die Stellung 3.

    Dort wurden fdl MotSchtz und BMP in TWIEFLINGEN erkannt und bekämpft. Während der MunTrp am VersPkt 51 eintraf und C umschichtig versorgte wurden FdPz südostwärts der Vergabelung der B 244 erkannt und vernichtet:

    Nun ging es weiter in die Stellung 4, diesmal sollte PzGren rechts bleiben. Kaum erreichte C-Grp die Stellung, musste ein fdl PzJg vernichtet werden. C1 wurde von FdPz erfolglos beschossen und PzGren konnte noch fdl Lkw vernichten. Dann wich man aus und trat auf Stg 5 an.

    In Stg 5 wurde fdl FlugAbw und PiKräfte ostwärts der Brücken erkannt und bekämpft:

    Nun trat man auf das Aufklärungsziel an und ging dort in Stellung. Die fdl PiKräfte wurden bekämpft. Der PALR-Trp ging westlich des Braunkohleabbaues in versteckte Stellung. Dennoch wurde er erkannt und durch fdl ArtFeuer vernichtet.

    Wenig später kam eine fdl Lkw-Kolonne, die nur angeschossen wurde und letztlich von der 2./PzGren vernichtet werden konnte. Nach einiger Zeit meldete das Btl Feindhubschrauber. Auch FALKE erkannte einen und vernichtete diesen.

    Dann erfolgte der Feindangriff. Nordostwärts SCHÖNINGEN trat eine BMP-Kp an. Die vstk PzGrenKp kämpfte gut, denn nur 1 BMP gelangte ins Visier von FALKE und wurde vernichtet.

    Mit Unterstützung von Abraxas hat Nilli das gut und erfolgreich geführt. Kompliment für Deine Bereitschaft dazu. Im Team schafft man alles!

    Leider war es für FALKE am Schluss etwas zu ruhig ;)

    Hi Jörn,

    Wenn ich Dich als "Alter Hase" korrigieren darf: Es waren die von den Pionieren installierten Richtminen, die das Feindfahrzeug stoppten und die Brücke zerstörten, und nicht ein Mörserbeschuss;)

    Insoweit war natürlich Dein Beschuss etwas unnötig:)

    BILD-Report!


    Bedeutender Sieg!

    ELLERNDORF PzZg Leo2A5.sce_1_05-26-19_20_06_48.htm

    Das Team:

    A = Abraxas

    A1 = Hacketäuer

    A2 = M3istr0

    A3 = Gladiator


    1. Lage/Auftrag mit Karte und Plan A:


    2. Verlauf:

    A trat mit PzGrenHZg und PiGrp planmäßig an. 1. Grp traf frühzeitig bei M3 auf fdl Aufklärung, die letztlich mit Unterstützung der PzGren vernichtet wurde.

    So konnten die Stellungen S2 und S3 bezogen und die Sperrarbeiten begonnen werden.

    Es dauerte etwas bis weitere fdl Aufklärung erkannt und vernichtet wurden.

    Kaum waren die Sperrarbeiten abgeschlossen und PzGrenHZg sowie PiGrp verlegten zu den Folgeaufträgen, klärten beide PzGrp fdl GefAufkl (BMP in ZgStärke) auf und eröffneten erfolgreich den Feuerkampf.

    Wenig später traten jeweils eine BMP-Kp unter Artilleriefeuer im Zuge der Lindener Straße und B 71 an, blieben aber im konzentrierten Feuer von A liegen. A2 konnte auch den nördlich SpähTrp entdecken und vernichten:

    Erneut erfolgte massives fdl ArtFeuer, so dass die Sicht kaum möglich war und die Gefahr eigener Verluste bestand.

    A-Fhr befahl bei nächsten Feindangriffen das Ausweichen auf die nächsten Stellungen. 1. Grp wich an den Ortsrand von EIMKE aus, 2. Grp folgte als T-90 aufgeklärt und angeschossen wurden in Stellungen westlich ELLERNDORF.

    A-Fhr meldete fdl Schwerpunkt an das Btl und dieses setzte die BtlRes auf SACK an. Nun lag es an A2 und 3 die fdl PzKp zunächst zu verzögern und ohne Verluste die Stellung N zu erreichen, um die BtlRes im Feuerkampf zu unterstützen:

    Alle A-Pz erreichten ihre Stellungen N und S und konnten alle Kräfte der 1. FdStaffel sowie den Großteil der 2. FdStaffel vernichtet werden.

    Den Rest besorgte der Angriff der BtlRes auf SACK.

    Gut gekämpft, Männer:thumbup:

    BILD-Report


    Bedeutender Sieg!

    RATZEPUTZ-II_vstkPzZg_Aufkl.sce_9_05-17-19_20_50_01.htm

    Die RATZEPUTZER:

    A = Gladiator

    A1 = M3istr0

    A2 = Mosquito

    A3 = Nilli

    B = Abraxas


    1. Lage/Auftrag und Karte:


    2. Verlauf:

    B erhielt den San- und den BergeTrp unterstellt und trat umgehend Richtung des defekten B2 an. Nach Nachladen der letzten KE folgte auch A-Zg links Richtung AZ.

    Frühzeitig wurden die gemeldeten MiR-Pz n der MiSp erkannt und vernichtet. Auch den fdl SpähTrps erging es so, allerdings wurde ein BRDM-2 übersehen (Spähtrp sind halt selten als EinzelFz unterwegs;)):

    Nachdem auch liegengebliebene MotSchtz bekämpft wurden, näherte sich A planmäßig dem AZ. Fdl FlugAbwehr und einzelne Feindfahrzeuge musste vernichtet werden:

    Nun wurden A2 und A3 Richtung LUCHS 1 angesetzt. B konnte die VersTeile zu B2 führen und trat Richtung MENGEBOSTEL an.

    Im Feuerkampf mit fdl MotSchtz verlor B1 einige Schützen konnte den Fd aber niederkämpfen. Ebenso einen fdl VersTrp:

    Da wurden Feindhubschrauber erkannt. A3 sollte aus NW unterstützen, entdeckte aber die fdl Artilleriegruppe und zerschlug diese selbständig, während A und A1 sich um die HIND kümmerten:

    Der nachfolgende T-72-Zug mit MiRGerät wurde ein Opfer von A:

    Ein interessantes Gefecht, das zwar wenig Feind beeinhaltete, aber in der Dunkelheit doch fordernd war.

    Nur A-Pz war leicht beschädigt und B1-SPz hatte 4 verwundete Schützen. Auftrag voll erfüllt!

    BILD-Report!

    Bedeutender Sieg (noch)!

    Bull Rider 1_PzZg_100519.sce_13_05-10-19_20_19_05.htm

    Die Bullenreiter:

    A = Gladiator

    A1 = India

    A2 = Abraxas

    A3 = Mosquito


    1. Lage/Auftrag:


    2. Verlauf:

    A trat befehlsgemäß an und erreichte die 1. Stellung ohne eigene Feindberührung. Nach kurzer Zeit wurden Wärmequellen nördlich NEUHOF aufgeklärt und wenig später als BMP-3-Kp identifiziert. Der Feuerkampf wurde auf ca. 3600m aufgenommen.

    Da brach das Internet von India zusammen und konnte trotz mehrfacher Versuche nicht wieder stabil aufgebaut werden. A1 wurde zwangsläufig abgeschossen! Dennoch konnte die erste BMP-Kp vernichtet werden:

    Auch einer zweiten BMP-Kp im Zuge der A 66 erging es im vereinten Feuer der US- und BwKräfte so:

    Nun erging der Befehl weiter auf Obj-II anzutreten. A-Zg gewann zunächst eine Zwischenstellung und eröffnete den Feuerkampf auf eine dritte BMP-Kp, die letztlich verlustreich liegen blieb:

    So konnte A-Zug weiter auf S2 antreten und nehmen. Letzte MotSchtz wurden noch vernichtet:

    Das Gefecht von A lief insgesamt erfolgreich. Allerdings ist das Szenario aufgrund des Geländes sehr framelastig. Dies könnte u.a. ein Grund für den Ausstieg von India sein.

    Nachteilig ist auch, dass die US-Kräfte (GRÜN) keine Feindmeldungen in die Karte für BLAU einblenden, obwohl diese ja Verbündete sind. Dies sollte von esim Games ermöglicht werden!

    So geht der Zusammenhang der Gefechtsführung und des Feindansatzes verloren!

    BILD-Report!

    Sieg!

    RATZEPUTZ-II_vstkPzZg_Aufkl.sce_13_05-05-19_19_50_21.htm

    Das Aufklärungs-Team:

    C = Gladiator

    C1 = Nilli

    C2 = Mosquito

    C3 = Hacketäuer

    B/B1 = Abraxas


    1. Lage/Auftrag und Plan C-Fhr:


    2. Verlauf:

    Die Gefechtsaufklärung trat wie befohlen an und traf recht früh auf fdl Aufklärung und liegengebliebene Feindkräfte, die allesamt vernichtet wurden:

    Während B mit San- und BergeTrp am C-SPz eintraf, mussten sich die C-Pz weiterer Feindkräfte erwehren. Anschließend konnte das Aufklärungsziel genommen werden; da kam eine Rotte HIND und C fiel mit Motorschaden aus:

    C1 schleppte ihn in die nächste Deckung und der BergePz wurde in Marsch gesetzt. Dann erkannt C2 fdl Artillerie, die mit allen noch verfügbaren KPz vernichtet wurde.

    C2 erhielt den Befehl Richtung LUCHS 1 weiter aufzuklären und stellte bei diesem fest, dass 1 SpähPz Funkausfall hatte und der zweite vernichtet war. Unterdessen griff eine BMP-Kp vor B und B1 an.

    Nun gab es bei B und C die ersten Verluste: B1-SPz erhielt einen Raketentreffer und C1-Pz wurde vom anmarschierenden MiR-PzZg abgeschossen.

    C-Fhr führte den Feuerkampf aus seinem Pz, der vom BergePz gezogen wurde, und befahl C2 den Feind im Rücken anzugreifen.

    B-SPz versuchte noch mit der BMK den letzten MiRPz in dessen Rücken zu treffen, aber wirkungslos: B wurde vernichtet! C2 schoß schließlich den FdPz in der MiSperre ab:

    Hartes, forderndes Nachtgefecht, dass trotz großer Verluste noch siegreich beendet wurde!

    Gut gekämpft, Männer! Beim nächsten Mal klappt es besser;)

    TOLL! Bin schon gespannt die Szenarienteile auszuprobieren.

    Dein Ansatz für Teil 1 4 Leo2A6 + 1 SPz Marder ist aber untypisch für die Struktur (Vierergliederung im PzGrenZg) !

    Vorschlag: 4 Leo2A6 + 1 SPzHalbzug (möglichst 2. Grp, da dort auch SanTrp)

    Bedeutender Sieg!

    Rotluchs_Aufkl_Leo1A5_060916.sce_3_05-03-19_20_27_46.htm

    Das Aufklärungsteam:

    A = Abraxas

    A1 = Mosquito

    A2 = Gladiator


    BILD-Report!


    1. Lage/Auftrag und Plan:


    2. Verlauf:

    SPERBER trat mit A2 auf Route 2 und A mit A1 auf Hauptroute 1 bis PL1 an. A1 erkannte zunächst fdl SpähTrp und anschließend URAL-Zg. Der Feuerkampf musste sofort eröffnet werden.

    Beim weiteren Antreten auf AZ1 (Siedlung BURGHORN) wurde ein BMP-1-Zg erkannt und ebenfalls vernichtet:

    AZ1 konnte genommen werden. Dabei klärte A2 fdl Minensperre auf Route 2 auf, die umgangen werden konnte. A1 vernichtete noch den ausgewichenen BRDM-2:

    Ohne weitere Feindberührung konnte die sperrfreie Brücke über die ASCHAU (AZ2) gewonnen und überwunden werden. Beim Einfließen in die Siedlung HABIGHORSTER HÖHE wurde ein BMP-1-Zg, der nordostwärts in Stellung stand, erkannt.

    Beide Seiten eröffneten den Feuerkampf. 2 BMP wurden vernichtet. Leider traf der dritte den A1 am Turm (Ausfall der gesamten Turmbesatzung sowie der Hauptwaffe). A1 fuhr zum SanTrp in AZ1!

    A und A2 drangen in HABIGHORST ein und konnten 2 weitere BMP im Objekt sowie einen BMP-Zg nördlich aufklären und vernichten:

    Auftrag erfüllt! Die Verwundeten konnten versorgt werden.

    BILD-Report!


    Bedeutender Sieg!

    BUTTLAR_PzZg-Leo2A5_Aufkl-Sich.sce_4_04-28-19_19_43_29.htm


    Das A-Team:

    A = Gladiator

    A1 = Abraxas

    A2 = Mosquito

    A3 = Hacketäuer


    1. Lage/Auftrag und Plan:


    2. Verlauf:

    A trat wie geplant an und traf südlich GEISA auf erste Feindkräfte, die im schnell eröffneten Feuerkampf vernichtet werden konnten:

    Dann trat man auf BORSCH an und konnte anmarschierende Versorgungsteile vernichten:

    Nun wurde in die befohlene Felspostenstellung eingeflossen. Kaum erreicht, flog eine HIND-Rotte an und wurde abgeschossen:

    Nach kurzer Ruhephase klärte A1 Feindpanzer in Zg-Stärke aus MANSBACH kommend auf: GefAufklärung einer Kp? Das Feuer wurde auf 3000 eröffnet:

    Nun erkannte A1 eine nachfolgende PzKp mit BMP-Verstärkung. Im Feuerkampf blieb der Feind verlustreich liegen:

    Keine eigenen Verluste oder Schäden sowie Auftrag erfüllt!

    Der Feind war zwar ungleichmäßig verteilt, aber letztlich zählt der Zug.

    BILD-Report


    Bedeutender Sieg!

    GEWITTERSTURM_PzZg.sce_20_04-26-19_20_20_57.htm

    Das Blitz-und-Donner-Team:

    A = Abraxas

    A1 = Mosquito

    A2 = Gladiator

    A3 = Nilli


    1. Lage/Auftrag und Plan:

    2. Verlauf:

    A-Zug folgte zunächst B und KpChef und trat nach Überschreiten der B 84 auf MALGES an und nahm Stg 2. Fdl LL-Kräfte wurden vernichtet:

    Nach Aufnehmen der PzGren trat die Kp weiter an. C-Zg gewann Stg 7 am Westrand ARZELL und B-Zg konnte aus Stg 6 überwachen. A-Zg bekam den Befehl auf Stg 8 anzutreten.

    Kurz vor Erreichen ARZELL befahl A-Fhr der 2. Grp Stg 10 zu beziehen und aus dieser fdl SpähTrp zu vernichten. 1. Grp gewann zwischenzeitlich Stg 8.

    Nach Vernichten des fdl SpähTrp wurde 2. Grp ebenfalls in Stg 8 befohlen.

    Kurze Zeit später trat eine BMP-Kp mit GefAufklärung voraus aus Norden an. Im gemeinsamen Feuerkampf konnte diese vernichtet werden und B-Zg Stg 9 gewinnen.

    Mittlerweile trat auch das Btl an. MunTrp wurde von A angefordert und umschichtig wurde die Munition ergänzt als die 2. Feindstaffel mit 2 BMP-Kpn und PzJg antrat.

    Nun musste auch der A-Pz nachmunitionieren. Am MunTrp erkannte er, dass der PzGrenZg unter Druck stand und unterstützt werden musste. A1 wurde zusätzlich heranbefohlen, A2 übernahm Stg 8:

    PzGrenZg konnte gerettet werden. Währenddessen griff ein PAH-Schwarm an, wurde aber vom C-Zg der 2./304 abgeschossen. A2 konnte den letzten fdl PzJg noch vernichten:

    Gutes Gefecht, das A-Zug ohne Schäden und Verluste erfolgreich führte: der bedeutende Sieg war somit verdient!

    Hi, welche Win-Version hast Du?

    Unter Win10 ist er:

    Dokumente > eSim Games > Steel Beasts > mods

    Darunter findest Du:

    sounds und textures

    Den Unterordner textures öffnen und Du findest die Unterordner: autumn, camo, desert, ... winter, woodland.

    Unter diesen die Nationenlisten: at, au ... dd, de, ... us.

    Wenn eine skin für alle diese im Winter gelten soll, dann lege sie in "winter" , ansonsten wenn sie z.B. nur in Deutschland gelten soll, in den Unterordner "de".